24.01.2012 – YANGON

Bothataung PAya, Sule Paya

Heute nach dem Frühstück…

… verabschieden wir uns sehr herzlich von dem Wiener Paar, welches auch eine Einladung ( in Wien ) an uns ausgesprochen hat, und ganz besonders innig verabschieden wir uns , mit schwerem Herzen, von Renate und Dieter. Obwohl wir uns erst seit wenigen Tagen persönlich kennen, erscheint es uns, als ob wir uns schon viel viel länger kennen würden, wir verstehen uns toll und wir freuen uns sehr, so liebe neue Freunde gefunden zu haben. Vielleicht wird es ja wirklich was mit einem gemeinsamen Abendessen in Hongkong… schau `ma mal !

Ab nach Yangon…

thandwe airport

Flughafen Thandwe

Wir fliegen jedenfalls um 11 uhr vom Flughafen Thandwe ab und beziehen gegen 13 Uhr unser Zimmer im Park Royal Hotel.   Seit gestern wird in Yangon das chinesische Neujahr gefeiert, es ist also in der Stadt alles etwas laut und chaotisch, und viele Geschäfte haben zu. Leider auch unser “Danny”, wo wir so gerne Abendessen wollten..

park royal yangon

Einchecken im Hotel Park Royal

park royal yangon

Ein Banner zum chinesischen Neujahrsfest im Hotel

Da wir noch gerne einen Longyi für Doris kaufen würden, machen wir uns wieder auf den Weg zum

Scott Market

IMG_3894IMG_3896IMG_3900

Aber eine Horde an Touristen sowie die chinesischen Neujahrstage lassen die Preise extrem nach oben schnalzen, so dass wir dann lieber doch auf nächstes Jahr warten und diesmal nix mehr kaufen… teilweise sind die Preise  mehr als doppelt so hoch als vor 3 Wochen !

Hier ein paar Impressionen vom Weg zum

Scott Market  

scott market yangon

Da es mit dem Scott Market nix wird, weichen wir zur

Bothataung Paya, Sule Paya

aus, die wir voriges Jahr ja ausgelassen haben. Am Weg dorthin begeistert uns ein Zeichner, von dem wir dann 4 Bilder erwerben und ein Fünftes als Geschenk erhalten…

scott market yangon

Nach Bezahlung des Eintritts- und der verschiedenen Kamera-Entgelte besichtigen wir die

Sule-Pagode

Bothataung PAya, Sule Paya sule paya yangon

Ein Mönch spricht sein Gebet ins Mikrophon, ohne die Miene zu verziehen, während zwei Katzenbabies vor ihm herumtollen und uns immer wieder zum Lachen bringen…sule paya yangon

Mittagshitze

Danach , in der ärgsten Mittagshitze, geht es zum Schwimmen ins Park Royal an den Pool.

IMG_4015 IMG_4011

Bothataung-Pagode

Als es bereits finster wird, entschließen wir uns zu einem Besuch der BothataungPagode. Um 1500 Kyatt werden wir mit einem Taxifahrer einig und los geht es zu der uns unbekannten Pagode. Keine Ahnung, wo sie genau ist und wie wir wieder heimkommen, aber wird schon alles klappen…

Vor der Pagode herrscht reges Treiben und es gibt jede Menge Garküchen und Stände mit Opfergaben.

Bothataung PAya, Sule Paya

Bothataung-Pagode

BothataungBothataung Bothataung

Doris vor der Pagode, in der ein Haar-Relikt Buddha`s verwahrt ist ! Und zwar sehr versperrt und nicht zugänglich, wie so oft, aber sichtbar.

Impressionen der Pagode :

In dieser Pagode gibt es auffallend viel Nat-Kult….

…  und auffallend viel Gold !!!

In einer Halle gegenüber wird gerade, als wir vorbeikommen, ein Nat angebetet und um die Erfüllung der Wünsche gebeten . Dazu wird natürlich so allerhand geküsst und geopfert, von Jung und Alt.

So mancher beäugt das recht argwöhnisch !

bothataung

Und für uns wird es Zeit, die Heimreise anzutreten. Also Taxi suchen, feilschen und heimfahren ! Ist schon spät geworden….

Dieser Beitrag wurde unter Myanmar 2012, Yangon 2012 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 24.01.2012 – YANGON

  1. Birgit sagt:

    Hallo Ihr Zwei,
    Euer Blog ist genial!
    Man merkt wie Euer Herz an Myanmar hängt und Ihr das Land kennen und lieben gelernt habt.
    Nochmal vielen Dank für die Übergabe der Fotos. Hab mir damit eine große Freude bereitet.
    Viele Grüße
    Birgit

Kommentar verfassen